Wallachgruppe 2

Unsere zweite Boxengasse wurde im Frühjahr 2015 zu einem weiteren Offenstall umgebaut.

Liegebereich neue Wallachgruppev_nw2

Von dem Liegebereich laufen die Pferde auf einem Weg hinter der Reithalle entlang und kommen dann auf einen Platz mit drei Heuraufen.

Laufweg neuer Offenstall

Heuraufen neue Wallachgruppe

Am Heufressplatz vorbei geht es dann zu den Weiden.

Weide neue Wallachgruppe

Maximale Belegung: 11 Wallache

Aktuelle Verteilung: Die Herde in diesem Offenstall ist eher etwas ruhiger. Es gibt drei Pferde über 20 Jahre alt, zwei etwas jüngere Pferde spielen etwas mehr und der Rest ist unauffällig „mittelalt“. Farblich betrachtet gibt es hier außer einem Schimmel sowie einem älteren Fjordwallach „nur“ braune, dunkelbraune und schwarze Pferde. Dieser Offenstall für ältere und / oder schwerfuttrige Pferde angedacht.

Heufütterung: 24h in engmaschigen Netzen.

Kraftfutter: 1 x täglich in Eimern zum Umhängen

Weidezeit: großzügig, je nach Wetterlage und Zustand der Weiden Nachtweide oder 24h Weidezugang.

Besonderheiten: Es ist bei uns der einzige Offenstall, in dem alter Baumbestand als Schattengeber zur Verfügung steht. Schön ist zudem der großzügige Liegebereich (ca. 300 m² für 11 Pferde), Eingewöhnungs- oder Krankenbox in der Stallgasse.

Ganzjährig können die Wallache einen Naturtrail nutzen, sodass die Wallachgruppe immer etwas Gras knabbern kann und einen Rundweg zur zusätzlichen Bewegungsfreiheit haben.

v_weiden

Ein Kommentar zu Wallachgruppe 2

  1. Stefan Heinrich sagt:

    Hallo Frau Dr.Tanja mein Name ist Stefan Heinrich und ich komme aus Viernheim das liegt in Südhessen an der Grenze zu Baden-Württemberg ,
    Ich beabsichtige einen gewerblichen Fahrbetrieb zu unterhalten dafür benötige ich den Paragraph elf nach dem Tierschutzgesetz was auch vom Veterinäramt genehmigt würde da es aber noch andere Behörden wie die untere Naturschutzbehörde etc. gibt und jeder seine eigenen Gesetze hat finde ich keine einstimmige Lösung um das aufstellen einer Weidehütte im Außenbereich . Das Grundstück was ich gepachtet habe 5000 m² liegt direkt angrenzend an einen landwirtschaftlichen Pferdebetrieb wo ich im Sommer über meine Pferde auf der Koppel gehalten habe . Da ich noch 4 junge Pferde sprich Fohlen aus 2017 habe wollte ich auf der Koppel einen entsprechenden Weideunterstand /weidehütte aufstellen um dem Tierschutz gerecht zu werden .
    Meine Recherchen haben ergeben dass Sie eventuell mir ein paar Tipps , wie man so etwas realisieren könnte geben kann .

    Liebe Grüße von der Bergstraße
    Stefan Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.